Vital-Sportverein Würzburg

Aktuelle Neuigkeiten und Nachrichten im Vital-Sportverein Würzburg

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Blindenfußballer starten erfolgreich in die neue Saison

Blindenfußball Mannschaftsfoto

VSV und BFW Würzburg siegt in Chemnitz

Bei der bereits dritten Auflage des „eins-Energie“ Cups in Chemnitz kämpften am Samstag, dem 09.03.13, vier Teams um einen erfolgreichen Start in das neue Blindenfußballjahr 2013. Es standen sich die Teams Avoy Brno (Tschechien), FC St. Pauli, VSV und BFW Würzburg sowie der Gastgeber Chemnitzer FC gegenüber. Die Organisation sowie die Rahmenbedingungen waren erneut sehr gut, so gab es neben Verpflegungsmöglichkeiten in der Sporthalle auch die Option für alle Teams ein Mittagessen zu sich zu nehmen. Kristian Mann trug mit seiner Technik und zwei emsigen Spielbeschreibern ebenso zu einem erfolgreichen Turnierverlauf bei, wie der erfahrene und stets souveräne Schiedsrichter Günther Mankel.

Das erste Spiel des Tages zwischen dem Gastgeber aus Chemnitz und dem Team aus Würzburg war an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten. In den 2×15 Minuten Spielzeit wechselte mehrfach die Führung und am Ende stand es durch ein Chemnitzer Tor in letzter Minute 3:3. Im zweiten Spiel erkämpfte sich das Team aus Brno ein 0:0 gegen den FC St.Pauli. Diese Leistung konnten die Tschechen jedoch nach der Mittagspause gegen die erneut sehr gut aufgelegte Würzburger Offensive nicht bestätigen und so siegte Würzburg verdient mit 3:1. Im sehr umkämpften vierten Spiel des Tages sicherte sich der Gastgeber aus Chemnitz mit 2:1 gegen den FC St.Pauli die Punkte.

Und auch im letzten Spiel der Hamburger aus St.Pauli war Ihnen das Glück einfach nicht hold. Sie unterlagen dem Team aus Würzburg mit 0:2. Sehr positiv zu bewerten ist jedoch die Tatsache, dass der FC St. Pauli im Turnierverlauf auch zwei Nachwuchstalenten (12 und 13 Jahre alt) eine Chance gab. Sie meisterten ihre Sache sehr gut. Die Konstellation vor dem letzten Turnierspiel zwischen Chemnitz und Brno war nun wie folgt: Nur mit einem Sieg der Chemnitzer mit mindestens drei Toren Unterschied konnten sie noch an den Würzburgen vorbeiziehen. Aber trotz aller Bemühungen ließen die Spieler aus dem Nachbarland Tschechien nichts mehr zu und das Spiel endete mit 0:0. Somit konnten die Würzburger über den ersten Sieg im neuen Fußballjahr jubeln. Mit 7 Treffern und einer herausragenden Leistung wurde der Würzburger Sebastian Schäfer Torschützenkönig. In einem sehr fair geführten Turnier ergab sich somit folgendes Endergebnis:

Abschlusstabelle:

Platz    Team         Tore    Punkte
1.    VSV Würzburg    8:4    7
2.    Chemnitzer FC    5:4    5
3.    Avoy Brno    1:3    2
4.    FC St. Pauli    1:4    1

Abschließend gebührt der Dank den Organisatoren aus Chemnitz für ein rundum gelungenes Turnier.

Blindenfußball Pokal Chemnitz

Pokal aus Chemnitz

Blindenfußball Mannschaftsfoto
Mannschaftsfoto

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Jahreshauptversammlung 2013

Vorstandschaft

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 8. März 2013 durften wir 34 Vereinsmitglieder begrüßen. Die Berichte aus den Abteilungen brachten ein munteres sportliches Bild aus dem Vereinsleben zu Tage. Unser Kassier legte eine ordentliche Buchhaltung vor und wurde von den Revisoren geprüft und gemeinsam mit der Vorstandschaft entlastet. Die diesjährigen Ehrungen nahm unser Ehrenvorsitzender Eberhard Fuchs vor. Er dankte Otto Schneider und Christoph Hoffmann für 30jährige Vereinstreue. Heinz Beier durfte seine Urkunde für das 52. Sportabzeichen entgegennehmen und bei Luise Beier durften wir uns für die Arbeit als Revisorin bedanken. Das Amt des neuen Revisors übernimmt Jupp Springauf.

Vorstandschaft

Ehrenvorsitzender Eberhard Fuchs ehrt Otto Schneider und Christoph Hoffmann für 30jährige Mitgliedschaft

Christoph Hoffmann bedankt sich
Vorstand Christoph Hoffmann bedankt sich bei Luise Beier für die Arbeit als Revisorin und gratuliert Heinz Beier zum 52. Sportabzeichen

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Unterfränkische Rangliste im Einzel in Bad Kissingen

Badminton Timo Schlagmüller

Am 23. und 24. Februar 2013 fand die letzte Badminton Rangliste in Bad Kissingen statt.

Für Timo Schlagmüller ging es hier um echte Ranglistenpunkte. Seine direkten Mitstreiter Thomas Wilke und Horst Urlberger hatten jeweils eine Rangliste gewonnen. Timo hatte erst einen 2. Platz inne. Somit ging es bei der Qualifikation für die Nordbayerische Rangliste um alles. Doch schon in den Gruppenspielen schien alles vorbei zu sein. Timo konnte in drei Sätzen gegen Nils Fischer gewinnen und hat in drei Sätzen gegen Horst Urlberger verloren. Horst wiederum verlor sein Spiel gegen Nils Fischer. Jeder hatte ein Spiel gewonnen und eins verloren. Da alle Spiele in drei Sätzen endeten hatte jeder 3:3 Sätze auf dem Konto. Und somit mussten die Spielpunkte gezählt werden. Timo hatte sieben Punkte mehr als Nils Fischer und wurde somit mit drei Punkten hinter Horst Gruppenzweiter und konnte somit in die Finalrunde einziehen. Das erste Zittern hatten wir also hinter uns. Und dann kam das Halbfinale gegen seinen Konkurrenten und Doppelpartner Thomas. Ein Krimi über drei Sätze, welches Timo mit 21:18 für sich entscheiden konnte und somit ins Finale einzog. Und hier wartete wieder Gruppengegner und zweiter Mitkonkurrent Horst Urlberger. Timo gewann einen spannenden ersten Satz mit 26:24 und konnte im zweiten Satz klar mit 21:12 überzeugen und wurde somit Turniersieger und auch Gesamtsieger in der Alterklasse U 19 vor Thomas Wilke und Horst Urlberger. Ein versöhnlicher Ranglistenabschluss, da Timo in der nächsten Saison aus Altersgründen keine Jugendranglisten mehr spielen darf.

Badminton Timo Schlagmüller

Siegerehrung LK1: 1. Platz Timo Schlagmüller (mitte)

Badminton Timo Schlagmüller

Siegerehrung Alterklasse U19: 1. Platz Timo Schlagmüller (mitte)

Bei den Damen in der LK 3 konnte Alisa nach zwei gewonnenen Spielen und einer Niederlage ungefährdet die Finalrunde erreichen. Gegen die spätere Gewinnerin aus Kirchheim musste sie sich im Halbfinale geschlagen geben. Im Spiel um den 3. Platz fand erneut das Duell gegen ihre Gruppengegnerin aus der Vorrunde statt. In der Vorrunde hatte Alisa noch knapp gegen Leonie verloren, doch dann folgte viel Kampfgeist und der wurde belohnt. Mit 21:17 und 21:19 belegte Alisa einen tollen 3. Platz.

Bei den U13-Jungs konnte Wolfgang Pilz in den Gruppenspielen überzeugen und seine Gruppe ohne Punktverlust gewinnen. Im Halbfinale gab es dann ein spannendes Match gegen Lukas Katzenberger aus Bad Königshofen. Nach verlorenem ersten Satz konnte Wolfgang das Spiel drehen und in drei Sätzen gewinnen und somit ins Finale einziehen. Hier wartete mit Nils ein Spieler aus Veitshöchheim. Wolfgang setzte sich hier in zwei Sätzen klar durch und konnte seinen ersten Turniersieg verbuchen.

Badminton Wolfgang Pilz

Siegerehrung U13: 1. Platz Wolfgang Pilz (zweiter v.l.)

In der Leistungsklasse 7 der Herren konnte sich Philipp Ströbel mit einer Niederlage gegen Dorian Öchsner aus Veitshöchheim als Gruppenzweiter für die Finalrunde qualifizieren. Jakob Endres aus Unterdürrbach machte es Philipp im Halbfinale nicht leicht. Nach klar gewonnenem ersten Satz ging Durchgang zwei an den Unterdürrbacher. Der dritte Satz musste entscheiden. Philipp kämpfte und konnte mit 21:15 gewinnen und ins Finale einziehen. Und dort wartete wieder Dorian Öchsner aus Veitshöchheim. Doch im Finale konnte nach einem tollen Spiel von beiden Seiten Philipp mit 21:19 und 21:19 die Oberhand behalten und die Leistungsklasse 7 gewinnen. Niklas Schlesiger schaffte es als Gruppendritter nicht in die Finalrunde, konnte aber die Spiele um die Platzierungen 5 bis 8 klar für sich entscheiden und landete am Ende auf Platz 5.

Badminton Philipp Ströbel

Siegerehrung LK 7: 1. Platz Philipp Ströbel (mitte)

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Unterfränkische Rangliste im Einzel in Michelbach und Bad Königshofen

Am 2. und 3. Februar führte uns der Weg nach Michelbach bzw. Bad Königshofen Kissingen. In der Leistungsklasse 4 konnte Felix Waldner seine Gruppenspiele souverän gewinnen und zog in die Hauptrunde ein. Im Halbfinale musste er sich gegen Jochen Bott nach hartem Kampf in drei Sätzen geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 konnte er klar für sich entscheiden.

In der Leistungsklasse 1 musste sich Timo Schlagmüller im Gruppenspiel überraschend gegen Nils Fischer aus Bad Königshofen geschlagen geben und zog als Gruppenzweiter in die Finalrunde ein. Hier musste er sich im Viertelfinale ebenfalls überraschend gegen Steffen Grün aus Marktheidenfeld geschlagen geben und belegte zum Schluss den 5. Platz.

Pech hatte in der Leistungsklasse 3 Alisa Stauf, die zwei ihrer Gruppenspiele im entscheidenden dritten Satz verloren hat und somit nur den 3. Platz in der Gruppe belegte und nicht ins Halbfinale einziehen konnte. Aber in den Spielen um Platz 5 bis 8 konnte sich Alisa gegen zwei Spielerinnen durchsetzen, die in der Rangliste vor ihr standen und belegte zum Schluss einen tollen 5. Platz.

In der U13 war es für Wolfgang Pilz die erste Teilnahme an einer Bezirksrangliste und er belegte hier den 7. Platz.

In der Leistungsklasse 6 der Herren konnte sich Philipp Ströbel klar in seiner Gruppe durchsetzen und in die Finalrunde einziehen. Allerdings war hier im Halbfinale gegen den späteren Sieger Schluss. Mit 18:21 musste sich Philipp im dritten Satz geschlagen geben. Und auch das Spiel um Platz 3 war dramatisch, jedoch  konnte Philipp hier mit 21:19 im dritten Satz die Oberhand behalten und mit dem 3. Platz sehr zufrieden sein.

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Süddeutsche Torballmeisterschaft in Stuttgart am 19. Januar 2013

Und die Würzburger bezahlen Lehrgeld

Am 19. Januar wurde in Stuttgart die süddeutsche Torballmeisterschaft ausgetragen. Leider traten diesmal nur sieben statt der sonst gewohnten zehn Mannschaften an. Es ist schade, dass das Interesse am Torball immer mehr zurückgeht und aus den Blindenschulen der entsprechende Nachwuchs fehlt. Trotz intensivem Training im letzten Vierteljahr und obwohl unsere Spieler ihr Bestes gaben, kamen sie gegen die Routine der anderen Mannschaften nicht an. Hier die Abschlusstabelle:

1. Augsburg
2. München
3. Landshut

7. VSV Würzburg

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Bayerische Meisterschaft und Bezirksmeisterschaft Unterfranken im Ski Alpin

Skialpin

Hier waren unsere Skifahrer im Ski Alpin ganz vorne mit dabei. Martina Heym belegte jeweils den 1. Platz, dicht gefolgt von Annette Albert, die jeweils 2. wurde.
Sarah Hofmann belegte ebenfalls in ihrer Schadensklasse bei beiden Meisterschaften den 1. Platz.

Skialpin

 

Skialpin

 

Skialpin

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Unterfränkische Rangliste im Einzel der Altersklassen U 11 bis U 19 in Iphofen

Badminton 2. Rangliste

Am 3. Adventswochenende fand in Iphofen die 1. Unterfränkische Rangliste der Schüler und Jugend statt. Seit einigen Jahren wird hier das bewährte Leistungsklassensystem ab der Alterklasse U 15 gespielt.

In der Leistungsklasse 1 belegte Timo Schlagmüller einen hervorragenden 2. Platz, nachdem er im Finale seinem Aschaffenburger Gegner nur knapp mit 21:19 im dritten Satz unterlag. Bereits das Halbfinale war ein heiß umkämpftes Spiel. Timo musste gegen seinen Doppelpartner ran. Letztendlich konnte er Thomas im dritten Satz mit 24:22 besiegen. Ein harter Kampf der beiden und nichts für schwache Nerven bei den Zuschauern.

Auf Kreisebene belegten in der Altersklasse U13 bei den Jungs Wolfgang Pilz den 3. Platz vor Lenz Pracher, der 4. wurde. Beide kämpften sich als Gruppenzweite in die Halbfinale, in denen sie sich geschlagen geben musste und im vereinsinternen Endspiel die Plätze 3 und 4 unter sich ausmachten.

Bei seiner erste Rangliste in den Leistungsklasse belegte Niklas Schlesiger in der LK 7 einen hervorragenden 3. Platz. Als Gruppenzweiter musste er sich im Halbfinale gegen späteren Gewinner der Leistungsklasse geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 konnte er sich gegen seinen Bergtheim-Konkurrenten mit 25:23 und 21:12 durchsetzen.

Sein allererstes Turnier bestritt Philipp Ströbel. Nach einem klaren Durchmarsch in der Gruppenphase gab es auch für ihn im Halbfinale kein Halten. Mit einem klaren 21:8 und 21:9-Sieg zog er ins Finale ein. Auch hier konnte ihn der bis dahin ungeschlagene Benedikt Zöller vom TV Unterdürrbach nicht stoppen und Philipp gewann klar die Leistungsklasse 8.

Badminton 2. Rangliste

BILD: Sieger der LK 8 (zweiter v.l): Philipp Ströbel

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Christoph Hoffmann erhält Ehrenamtsmedaille für besondere Verdienste im Sport

Ehrenamtsmedaille

Unser 1. Vorsitzender Christoph Hoffmann ist einer von 48 verdienten Persönlichkeiten, der in München von Staatssekretär Bernd Stibler mit der Medaille geehrt wurde. Die Medaille wird für die ehrenamtliche Arbeit in bayerischen Sportvereinen verliehen. Christoph wurde für seine Arbeit mit Blinden und Sehbehinderten Menschen bei sportlichen Aktivitäten und die Integration Behinderter Menschen im Sportverein geehrt. Viele Aktivitäten in diesem Bereich in Würzburg tragen die Handschrift von Christoph.

Ein ausführlicher Bericht steht auf der Internetseite des BVS Bayern.

Ehrenamtsmedaille

v.l. Günther Lommer (Präsident BLSV), Hartmut Courvoisier (Präsident BSV Bayern), Christoph Hoffmann und Staatssekretär Bernd Sibler

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Saisonrückblick Blindenfußball

Die Blindenfußballer des Vital-Sportvereins können auf eine durchwachsene Saison zurückblicken. Während die Mannschaft im Ligabetrieb mit Rang 6 etwas hinter den Erwartungen zurückblieb, konnten andere Erfolge erzielt werden. Mit dem Turniersieg beim Sachsencup in Leipzig und dem 2. Rang beim sehr gut besetzten Hallenmasters in St. Pauli wurden Topplatzierungen erreicht. Neben diesen sehr guten Mannschaftsleistungen wurde unser Stürmer Sebastian Schäfer zweiter in der Torjägerliste und Enrico Göbel zum zweitbesten Torwart der abgelaufenen Bundesligasaison gewählt.

Den Saisonabschluss bildete die Hallentrophy am 8. Dezember in Kaiserslautern. Der erreichte 4. Platz war hier fast nebensächlich, als nach Turnierende der Nationaltrainer der deutschen Blindenfußballer die beiden Würzburger Güngör Bayram und Enrico Göbel zum nächsten Nationalmannschaftslehrgang einlud.

07 Juni 2013 ~ Kein Kommentar

Würzburgs Blindenfußballer treffen Weltmeister Horst Eckel

Blindenfussball

Die besten Blindenfußball-Teams Deutschlands treffen sich alljährlich in Kaiserslautern, um die Hallen-Trophy auszuspielen. Auch in diesem Jahr nahmen die Blindenfußballer des Vital-Sportvereins (VSV) und des Berufsförderungswerks (BFW) Würzburg an dem Turnier teil. Am Ende landeten die Unterfranken auf Rang 4. Wichtiger als die Platzierung war dem Team, dass man mit Horst Eckel, dem Fußball-Weltmeister von 1954, einen neuen Anhänger für die Sportart Blindenfußball gewinnen konnte.

Die Prominenz gab sich schon vor dem Turnier in Kaiserslautern die Klinke in die Hand. Ministerpräsident Kurt Beck, Lauterns Ex-Fußballprofi Axel Roos und Ex-Nationalspieler Hans-Peter Briegel sowie Horst Eckel, Fußball-Weltmeister von 1954, trafen die Spieler der fünf teilnehmenden Mannschaften zum Smalltalk. Neun Punkte aus den acht Spielen des Turniers sorgten bei den Würzburgern für einen gelungenen Saisonabschluss.

Weltmeister Horst Eckel ist begeistert

„Es ist schon toll, von einem Fußballidol wie Horst Eckel ein Lob zu bekommen“, betont Würzburgs Abwehrspezialist Güngör Bayram. Für den zweikampfstarken 26-Jährigen, der im BFW Würzburg zurzeit eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert, hatte das Turnier aber noch eine weitere Überraschung parat. Zusammen mit seinem sehenden Keeper Enrico Göbel wurde er von Nationaltrainer Uli Pfisterer zum nächsten Lehrgang der Nationalmannschaft eingeladen. Neben Stürmer Sebastian Schäfer könnten die Würzburger also mit etwas Glück ab 2013 zwei weitere deutsche Nationalspieler in ihren Reihen haben.

Blindenfußball auf dem Vormarsch

Die rasante Sportart Blindenfußball hat das Ziel, aus der Nische des Behindertensports in die „Mitte der Gesellschaft“ zu rücken. Stars wie Arjen Robben und David Beckham streiften sich schon die Schwarzbrille über und kickten mit blinden Spielern um die Wette. Die Blindenfußball-Bundesliga nahm in Deutschland 2008 ihren Spielbetrieb auf. Das Team von VSV und BFW Würzburg ist Gründungsmitglied. „Auch 2013 sind wir guten Mutes, in der Liga eine ordentliche Rolle zu spielen“, betonen die beiden Trainer Ansgar Lipecki und Martina Junker. Mit Peter Stieber, der momentan am BFW die Punktschrift erlernt, hat man bereits einen talentierten Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Besonders freut man sich auch über Melanie Siefert, die als erste Feldspielerin bei den Würzburger Blindenfußballern mittrainiert.

Blindenfussball

Bildunterschrift: Smalltalk mit einem echten Weltmeister: Die Würzburger Blindenfußballer (von links) Manuel Beck, Enrico Göbel und Ramon Pryssok im Gespräch mit Horst Eckel (2. von links).