07 Juni 2013 ~ 0 Kommentare

Neue Sportart „Showdown“ im Blindeninstitut

Nach dreimonatiger Arbeitszeit war es nun so weit.  Die Showdown-Platte (Tischtennisspiel für Blinde) wurde in Anwesenheit der Presse vom Vorsitzenden des VSV Würzburg, Christoph Hoffmann, für die Schüler der Graf-zu-Bentheim-Schule offiziell zur Verfügung gestellt.
Das neue Sportgerät wurde als Projekt im Werkunterricht der Berufsschulstufe hergestellt. Die Werkmeister Rudolf Diener (Holz) und Reiner Wohlfart (Metall) zeigten großes Engagement und Kreativität beim Werkunterricht mit den jugendlichen Schülern.

Die Kosten für die neue Tischtennisplatte in Höhe von 3.000,00 EUR wurden von der Bürgerstiftung Würzburg getragen. Der Stiftungsvorsitzende konnte sich bei der Übergabe selbst davon überzeugen, wie begeistert die Schüler das neue Sportangebot aufnahmen. Ebenso wie Stiftungsleiter Hubert Hertlein und Schulleiterin Heike Sandrock probierte er unter der Augenbinde aus, wie das Spiel funktioniert.

Ab kommender Woche bietet der VSV Würzburg mit seiner FSJ im Sport und Übungsleiterin Annika Gerspitzer jeden Dienstag um 14:00 Uhr einen Trainingstermin für alle Interessierten an.

Showdown

Schreiben Sie einen Kommentar

*