05 August 2011 ~ 0 Kommentare

Mainpokal des VSV Würzburg

Am Samstag, den 28. Mai 2011 veranstaltete der Vital-Sportverein Würzburg den diesjährigen Main-Pokal im Torball, Flugball und Sitzball, den beliebtesten Mannschaftssportarten für Menschen mit Behinderungen.

Gegen 10:00 Uhr begrüßte Vorstand Christoph Hoffmann im Berufsförderungswerk Würzburg (BfW) in Veitshöchheim die Torballer mit den Mannschaften von Nürnberg, Stuttgart 1 und 2, Straßburg, Frankfurt und Saabrücken/Kaiserslautern. Die Würzburger Ali, Marcel und Said absolvierten tolle Spiele und verloren, leider oft nur mit ein oder zwei Toren Unterschied. Torball ist eine Sportart für Blinde und Sehbehinderte. Die Spielzeit beträgt 2 x 5 Minuten. Ein Mannschaft besteht aus drei Spielern, die alle Schwarzbrillen tragen. Der älteste Teilnehmer von der Spielgemeinschaft aus Saarbrücken und Kaiserslautern war 74 Jahre alt und spielt schon seit 1975 Torball. Nach dem Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ konnte schließlich der Deutsche Meister aus Frankfurt den Titel erringen. Dicht gefolgt von der Spielgemeinschaft Saarbrücken/Kaiserslautern, die jedoch den direkten Vergleich gegen den Deutschen Meister mit 3:2 gewonnen hatte.

Ergebnisse:
1. Platz    Frankfurt
2. Platz    Saarbrücken/Kaiserslautern
3. Platz    Stuttgart 2
4. Platz    Nürnberg
5. Platz    Straßburg
6. Platz    Stuttgart 1
7. Platz    VSV/BfW Würzburg

Beim Flugballturnier in der Kürnachtalhalle traten 6 Mannschaften an. Neben dem VSV Würzburg 1 startete mit dem VSV Würzburg 2 auch noch eine gemischte Mannschaft. Nach drei gewonnenen Spielen gegen VSV 2, Crailsheim und Waldsassen, einer Niederlage gegen Nürnberg 2 und einer ganz knappen Niederlage gegen Nürnberg 1 (12:13) belegte die 1. Mannschaft des VSV einen tollen 3. Platz. Aus Zeitgründen wurde die Spielzeit auf 2×5 Minuten festgelegt. Die Leitung des Turnieres übernahm die Landesfachwartin für Flugball Tine Hechenberger.

Ergebnisse:
1. Platz    Nürnberg 2
2. Platz    Nürnberg 1
3. Platz    VSV Würzburg 1
4. Platz    Waldsassen
5. Platz    Crailsheim
6. Platz    VSV Würzburg 2

Beim Sitzballturnier traten 12 Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an. Der VSV Würzburg war mit einer neugegründeten Damen- (die Einzigste) und einer Herrenmannschaft am Start. Nach 30 absolvierten Vorrundenspielen zu je 2×7 Minuten konnte Jupp Springauf um 17:36 Uhr das Spiel der jeweiligen Gruppenzweiten um die Plätze 3 und 4 aufrufen. Hierbei unterlag Ulm den Regensburgern knapp mit 22:23. Im anschließenden Finale behauptete sich Nördlingen mit einem 28:14 gegen Frammersbach. Die restlichen Platzierungen wurden nach Spielpunkten ausgezählt.

Ergebnisse:
1 Platz    Nördlingen
2. Platz    Frammersbach
3. Platz    Regensburg
4. Platz    Ulm
5. Platz    VSV Würzburg – Herren
6. Platz    Erding
7. Platz    Pensberg
8. Platz    Volkach
9. Platz    Bad Neustadt
10. Platz    Sprendlingen
11. Platz    MIXED-Mannschaft
12. Platz    VSV Würzburg – Damen

Im Anschluss an die Wettbewerbe trafen sich alle Sportler und Betreuer in der Kürnachtalhalle in Lengfeld zum gemeinsamen Abendessen und zur Siegerehrung. Der Vorstand des VSV Würzburg, Christoph Hoffmann bedankte sich bei allen Teilnehmern und überreichte an allen Mannschaften Urkunden. Für die Plätze 1 bis 3 wurden Preise überreicht.

Nach einigen Jahren ohne Mainpokal war dies eine tolle Veranstaltung mit vielen lieben Sportfreunden und Sportfreundinnen von nah und fern. Wir hoffen alle bald wieder bei einem Turnier begrüßen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

*