07 Juni 2013 ~ 0 Kommentare

VSV-Athletin wird zweimal süddeutsche Vizemeisterin

Am 18. Mai 2013 fanden im saarländischen Püttlingen die süddeutschen Meisterschaften der körperbehinderten Leichtathleten statt. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein trat VSV-Athletin Franziska Liebhardt im Kugelstoßen und im Weitsprung an. Franziska Liebhardt ist aufgrund einer leichten Halbseitenlähmung in die Klasse der Cerebralparetiker einklassifiziert, startet hier in der Klasse TF 38. Die Wettkämpfe in Püttlingen wurden allerdings in einer sogenannten offenen Klasse gewertet, es starteten also Frauen verschiedener Behinderungsklassen in einem Wettkampf.

Die professionell organisierten Wettkämpfe und gute Wettkampfstätten sorgten für ein ansprechendes Leistungsniveau in allen Klassen und Disziplinen. Franziska sprang im Weitsprung mit 4,20 Metern die Tagesbestweite bei den Damen, belegte damit aufgrund der offenen Wertung aber trotzdem „nur“ Platz 2. Claudia Nicoleitzik, die in Püttlingen Heimvorteil genoss und bei den Paralympics in London Medaillen holte, sprang sich mit „nur“ 4,08 m aber dafür höherer Punktzahl aufgrund anderer Behinderungsklasse (TF 37) zum süddeutschen Meistertitel.

Im Kugelstoßen traf Franziska ebenfalls auf starke Konkurrenz, unter anderem die aktuelle Anführerin der Jahresweltbestenliste der Damen U 20. Franziska stieß die Kugel auf 9,56 m und musste sich damit der Jahresweltbesten, Mandy Freiberger, die ihr Gerät auf 10 Meter stieß, geschlagen geben.

Das Fazit der Wettkämpfe war trotzdem sehr positiv. „Ich bin mit den erbrachten Leistungen sehr zufrieden, das zählt für mich mehr als die Platzierung, obwohl man zwei süddeutsche Vizemeistertitel natürlich auch nicht verstecken muss!“ sagte Franziska mit einem Augenzwinkern.

Nächster wichtiger Wettkampf für Franziska sind die deutschen Meisterschaften in Berlin, die vom 14. bis 16. Juni 2013 in Berlin stattfinden werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

*