Erholung auf der Ranch

Die „Prothesen-Ranch“ (Autor: Dr. Robert Lang – 1984)

Ein Freizeitgelände in schöner Gegend mit der Möglichkeit zum Schwimmen und Spielen oder um mit Freunden gemütlich beisammenzusein, das wünschen sich viele.

Nun, unser Verein, der VSV Würzburg, kann sich glücklich schätzen, seit über 40 Jahren ein solches Gelände zu besitzen. Nur ca. zwanzig Autominuten von Würzburg entfernt, an einem Baggersee bei Schwarzenau, liegt die uns liebgewordene sogenannte „Protesen-Ranch“. Der Name entstand wohl dadurch, dass meist amputierte Versehrtensportler sich hier einfinden, und weil der Holzstoß für das Feuer bei den alljährlichen Sommerfesten überwiegend aus alten Prothesen bestand.

Direkt am See haben wir von der Stadt Dettelbach einen großen Uferstreifen gepachtet, einen Badesteg angebracht und auch kleine Anpflanzungen vorgenommen. Schon im Frühjahr freuen wir uns auf die ersten warmen Tage, denn jede Art Wassersport ist möglich und außerdem ist reichlich Platz, um sich auch sonst mit Volleyball, Federball, Boccia u.ä. körperlich zu betätigen. Wer sich nur entspannen und sonnen will, findet immer ein gemütliches und ruhiges Eckchen. Für die Jugend hat natürlich das Wasser die größte Anziehungskraft und am Steg tummeln sich die „Springer“, Schlauchbootfahrer und Luftmatratzenreiter. Der Verein hat auch einen eigenen Kajak, der gerne benutzt wird.

Der Baggersee hat einen reichlichen Grüngürtel am Ufer sowie an den nahen Hängen und wenn man den Blick über den See streifen lässt, fällt die wuchtige Abteil Münsterschwarzach auf. Dahinter liegen die Höhen des Steigerwalds. Wenn dazu nicht zu viele Windsurfer und Segelboote den See bevölkern, ergibt sich ein herrliches Stimmungsbild. Seitdem das Gelände um den See Landschaftsschutzgebiet wurde, ist hinsichtlich Motorenlärm eine starke Beruhigung eingetreten bzw. der See wird nicht mehr so stark frequentiert, was uns natürlich sehr recht ist.

Nur die Mitglieder unsere Vereins und die des VSV Kitzingen haben die Erlaubnis, mit dem Auto direkt an unser Gelände zu fahren. Vor etlichen Jahren haben wir unseren Sportfreunden aus Kitzingen einen Teil des Uferstreifens abgetreten und so sind wir auch hier kameradschaftlich verbunden, treiben zusammen Sport und feiern vor allem zünftig die oben erwähnten Sommerfeste. Diese werden sehr stark besucht, denn bisher haben Fassbier, Spezialeintopf oder Grillspezialitäten bei dieser Gelegenheit immer bestens gemundet.

Da wir aber auch winterfest sind, haben wir in den letzten Jahren mehrfach „Winterranchen“ veranstaltet.
Der Punsch aus dem Kessel über dem offenen Feuer und der Kuchen dazu schmeckte allen; dazu konnte man sich bei entsprechender Witterung auf dem zugefrorenen See mit und ohne Schlittschuhe tummeln und manche gingen auch in die Loipe.

Sicher sind solche schönen Freizeitplätze für jeden Menschen eine Stätte der Erholung, aber gerade für Schwerbehinderte, die oft aus physischen wie psychischen Gründen keine öffentlichen Bäder oder Sportstätten aufsuchen, ist eine solche „Ranch“ von ungeheuer positiver Bedeutung; denn hier können sie ungehemmt unter ihresgleichen aber auch mit Nichtbehinderten Sport und Spiel nachgehen und Erholung finden.

2011
Sobald das Wetter im Frühjahr schön wird, findet man auch heute noch die ersten VSVler auf der Ranch. Ob zum Sonnen oder Schwimmen, gerade so wie jeder es gerne mag. Und auch heute noch findet unser alljährliches Sommerfest im Juli auf der Ranch statt.

2012
Unter der Aufsicht von Emil und Ursel wurde am Pfingstsamstag 2012 – bei sonnigem Wetter – der Steg am Schwarzenauer See wieder ins Wasser gelassen.

Erholung-Ranch2

Die Saison ist somit eröffnet.

Erholung-Ranch1