Blindenfussball

Blindenfussball„Blindenfußball – wie geht das denn“?

Gespielt wird auf einem 20 x 40 m großem Feld, welches an den Längsseiten von einer Bande begrenzt ist. Die Mannschaft wird von vier blinden Feldspielern und einem sehender Torwart gebildet.

Im Spielball befinden sich Schellen, so dass die Spieler diesen durch ihr gutes Gehör wahrnehmen können. Ein Helfer (Guide) befindet sich hinter dem gegnerischen Tor und ein Guide an der Längsseite des Feldes. Das Spiel wird von zwei Schiedsrichtern geleitet.

Beim Blindenfußball handelt es sich um eine sehr körperbetonte Sportart. Mit dem Wort „Voy“ machen sich die Spieler untereinander auf dem Platz bemerkbar, sobald ein Spieler in die Richtung des Ballführenden läuft. Die reine Spielzeit beträgt zweimal 25 Minuten; bei Unterbrechungen wird die Spielzeit angehalten.

Die Würzburger Blindenfußballer sind eine Spielgemeinschaft aus dem BFW Würzburg, einem Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte und dem Vital-Sportverein Würzburg (VSV). Mit Sebastian Schäfer stellen wir sogar einen Spieler in der Nationalmannschaft.

Trainingszeiten Blindenfußball: Bitte bei Enrico Göbel erfragen

Weitere Fragen beantwortet Euch:
Enrico Göbel, Tel.: 0176-20535416
E-Mail: email hidden; JavaScript is required